Hinweise und Informationen zum neuen Schuljahr 2020-21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, dass der Unterricht im neuen Schuljahr wieder mit Präsenzunterricht aufgenommen werden kann. Hierzu erhalten Sie mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen und Hinweise für den Start des neuen Schuljahres für Ihr Kind unter Berücksichtigung der Vorgaben aus dem Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 03.08.2020.

 

Unterrichtsbeginn

Grundsätzlich gilt für alle Schülerinnen und Schüler die Teilnahmepflicht am Präsenzunterricht. Der Unterricht beginnt für die Jahrgangsstufen 6 - Q2 am Mittwoch, den 12.08.2020 um 08.15 Uhr.  Die ersten beiden Unterrichtsstunden finden als Klassenunterricht statt. Anschließend ist Unterricht gem. Stundenplan bis 13.45 Uhr.
Die Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen findet am Nachmittag ab 15.00 Uhr statt.

 

Schulweg

Die Busse des öffentlichen Nahverkehrs haben coronabedingt eine begrenzte Aufnahmekapazität, daher kann es passieren, dass ein Bus an einer Haltestelle durchfährt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsbetriebe. Eine wünschenswerte Alternative ist es, wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt.

 

Hygienekonzept

Das vor den Ferien praktizierte Hygienekonzept gilt weiter, kleine Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Die Schülerinnen und Schüler bekommen wieder fest zugewiesene Aufstellplätze auf dem Schulhof und feste Sitzplätze in den Klassenräumen. Beachten Sie, dass auf dem gesamten Gelände und in allen Gebäudeteilen Maskenpflicht gilt. Bitte thematisieren Sie dies mit Ihrem Kind und verdeutlichen die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Sie sind als Eltern und Erziehungsberechtigte verpflichtet, Ihr Kind mit einer ausreichenden Anzahl an Masken zu versorgen, bedenken Sie dabei, dass die Masken bei dauerhaftem Tragen schnell durchfeuchten und gewechselt werden sollten. Das Sekretariat hält eine begrenzte Anzahl an Einwegmasken vor. In absoluten Notfällen können diese im Schülersekretariat für 1 €/Maske gekauft werden.

Laut Erlass des Ministeriums ist die Abstandsregel im Klassenraum momentan ausgesetzt. Wir haben sichergestellt, dass die Klassenräume regelmäßig und ausreichend durchlüftet werden. Weiterhin erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich regelmäßig die Hände in den Klassenräumen zu waschen. An den Schülertoiletten befinden sich zudem Desinfektionsstationen, die beaufsichtigt sind. Gemäß des Ministeriumserlasses sollen Schülerinnen und Schüler, die Erkältungssymptome haben, zu Hause bleiben. Bitte halten Sie als Eltern Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach Auftreten von Schnupfensymptomen zunächst zu Hause. Treten danach keine weiteren Beeinträchtigungen auf, so kann ihr Kind wieder am Schulunterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome hinzu, so ist unbedingt ärztlich abzuklären, ob eine Corona-Infektion vorliegt. Die Krankmeldung mit Hinweis auf die Symptome machen Sie bitte nur telefonisch, für die Jahrgänge 5-8 in Schiefbahn: 02154-95 42 54-10 oder 02154-95 42 54-0, für die Jahrgänge 9-Q2 in Anrath: 02156-9196-0.

Aus Hygieneschutzgründen ist  vor dem Unterricht und in den Pausen kein Aufenthalt im Gebäude erlaubt. Bei Regenpausen verbleiben die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen. Die Verwaltungsflure, das Pädagogische Zentrum und das Forum sind für die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres gesperrt.

Die Corona-Warn-Appkann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Falls Ihr Kind über ein eigenes Handy verfügt, sollte es bitte die App verwenden! Auch Sie als Eltern möchten wir dringend bitten, wenn Sie die Schule besuchen oder in schulischen Gremien mitarbeiten, diese App zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler die per Attest von der Maskenpflicht befreit sind, müssen das Attest unverzüglich der jeweiligen Abteilungsleitung zukommen lassen. Für diese Schülerinnen und Schüler besteht dann zunächst bis zum 31.08.2020 ein Betretungsverbot der Schule. Nach Absprache mit der Abteilungs- und Klassenleitung werden diese Schülerinnen und Schüler per Distanzunterricht beschult.

 

Coronabedingte Einschränkungen des Unterrichts

Der Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien draußen statt. Achten Sie daher bitte auf wetterangepasste Sportkleidung für Ihr Kind. Der Schwimmunterricht für den Jahrgang 6 entfällt im 1. Halbjahr, stattdessen findet Sportunterricht statt. Leider kann derzeit nur eine eingeschränkte Auswahl an Arbeitsgemeinschaften angeboten werden, da jahrgangsübergreifendes Arbeiten im Moment nicht möglich ist.

 

Mensa, Kiosk und Leo-Treff

Wir freuen uns, dass der Mensabetrieb unter eingeschränkten Bedingungen wieder möglich ist:
Der Gang in die Mensa erfolgt jahrgangsweise. Details hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Klassenleitung. Bezahlt werden kann nur mit der Mensakarte! Achten Sie bitte darauf, dass die Mensakarte Ihres Kindes ausreichend aufgeladen ist. Aus Hygienegründen ist es nicht möglich, mit Bargeld zu zahlen. Der Kioskverkauf in der Mensa bleibt geschlossen.

Die Mensa bietet zwei Gerichte an, ein Dessert wird in der Auswahl Pudding, Joghurt und Obst an der Ausgabe mit übergeben. Die Wasserspender bleiben geschlossen, es gibt keinen Salat zum Gericht. Ein Nachschlag für die Speisen kann leider nicht ausgegeben werden, um unkontrollierte Schülerströmungen in derMensa zu vermeiden. Die Ausgabekräfte bemessen die Portionen gem. Kalibirierungsliste der DGE. Bei großem Hunger bittet die Mensa, bereits an der Essensausgabe eine größere Portion zu bestellen. Kein Kind soll hungrig bleiben.

Es ist verpflichtend für Ihr Kind, die Maske bis zum Erreichen des Sitzplatzes zu tragen. Nachdem Ihr Kind mit essen fertig ist, setzt es die Maske wieder auf, ehe es das Geschirr zum Abräumwagen bringt  und die Mensa im Klassenverband verlässt.

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, auch dort die nötigen Maßnahmen und Ablaufregeln einzuhalten. Eine detaillierte Information für Ihr Kind erfolgt über die jeweilige Klassenleitung.

Auch der „Leo-Treff“ öffnet in den Mittagspausen wieder seine Türen, auch hier gibt es festgelegte Zeiten und Pläne. Genauere Informationen hierzu erhält Ihr Kind über die Klassenleitung.

 

Mitwirkungsorgane

Gemäß des Erlasses finden alle Gremien, wie Klassenpflegschaftssitzungen, Schulpflegschaftssitzungen und Schulkonferenz statt. Die Termine werden auf der Homepage veröffentlicht, Einladungen hierzu erhalten Sie zusätzlich per Mail. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich - je nach Infektionsgeschehen - die Termine verschieben können. Alle Hinweise dazu finden Sie auf der Homepage, die Informationen werden regelmäßig aktualisiert.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich für alle Gremien bitte per Mail unter info@da-vinci-gesamtschule.de anmelden müssen. Wir sind angehalten, gem. des Ministeriumserlasses die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Die Klassenpflegschaften erstrecken sich daher über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Einladungen hierzu erhalten Sie fristgerecht.  Die entsprechenden Termine können Sie vorab schon jetzt im Terminplan auf unserer Homepage einsehen.

 

Verwaltung

Schulbescheinigungen können Sie telefonisch oder per Mail im Sekretariat anfordern, für persönliche Gespräche mit dem Sekretariat sowie den Lehrkräften vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin. Bei persönlichen Terminen im Schulgebäude tragen Sie sich bitte in die Besucherliste ein und desinfizieren sich die Hände.

 

Termine

Ab Montag, den 10.08.2020 finden Sie den detaillierten Terminplan auf unserer Homepage. Dieser wird je nach Lage und Situation aktualisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es - je nach Infektionsgeschehen - zu recht kurzfristigen Terminänderungen kommen kann.

Sollten Schülerinnen und Schüler massiv gegen die Maßnahmen unseres Hygienekonzepts verstoßen, behalten wir uns vor, diese vom Unterricht zu suspendieren. Die vorgenannten Hinweise und Regeln gelten gem. Ministeriumserlass zunächst bis zum 31.08.2020.

Über weitere aktuelle Änderungen und Ergänzungen informieren Sie sich bitte auch über die Tagespresse, weitere Medien und unsere Homepage.

Wir wünschen Ihrem Kind trotz der notwendigen Einschränkungen und Reglementierungen einen guten Start in das neue Schuljahr!

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Träger,Schulleiter

Gesellschaftslehre

13 September 2016, 10:42 am
Publiziert in Unterrichtsfächer

Das Fach Gesellschaftslehre wird an der Leonardo-da-Vinci Gesamtschule ab der fünften Klasse integriert unterrichtet; das Zusammenwirken der einzelnen Fächer Geschichte, Erdkunde und Politik auf der Basis der Rahmenvorgaben für die politische sowie für die gesellschaftliche Bildung ermöglicht insgesamt einen vernetzten und vertieften Kompetenzaufbau, der die Integration fachspezifischer Teilwissen in übergreifenden Sinnzusammenhängen befördert. Die einzelnen Fächer leisten einen gemeinsamen Beitrag zur Entwicklung von Kompetenzen, die das Verstehen von historischen und realen Geschehnissen sowie ihrer gesellschaftlich wirksamen Strukturen und Prozesse ermöglichen und die Mitwirkung in demokratisch verfassten Gemeinwesen unterstützen sollen. Im Unterricht befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit den Möglichkeiten und Grenzen menschlichen Handeln sowie zeit- und raumbezogenen Voraussetzungen, Bedingungen und Auswirkungen. Durch die von der Lehrkraft vermittelten gesellschaftlich relevanten Erkenntnis- und Verfahrensweisen erhalten die Schülerinnen und Schüler ein Deutungs-, Kultur- und Weltwissen. Daher hat die Fachkonferenz Gesellschaftslehre sich insbesondere das Ziel gesetzt, die Entwicklung einer eigenen Identität zu fördern, die Schülerinnen und Schüler zu einer selbstständigen Urteilsbildung zu befähigen um bei Ihnen ein belastbares politisches Bürgerinnen- und Bürgerbewusstsein zu fördern, dazu gehört gleichzeitig ein konstruktives Konfliktverhalten sowie demokratische Handlungskompetenz. Daher ist das Fach Gesellschaftslehre ein wichtige Bestandteil der schulischen Bildung, da die Inhalte des Faches für unterschiedliche Perspektiven, zum Aufbau sozialer Verantwortung, zur politischen Mitgestaltung, zur nachhaltigen Erziehung, zum Aufbau sozialer Kompetenzen, zur kulturellen Mitbestimmung sowie zur Vorbereitung auf Beruf und Arbeitswelt beiträgt.

Der schulinterne Lehrplan des Faches Gesellschaftsehre ist stark verknüpft mit den Kernlehrplänen des Landes Nordrhein-Westfalens. Die Darstellung der Unterrichtsvorhaben im schulinternen Lehrplan besitzt den Anspruch, sämtliche im Kernlehrplan angeführten Kompetenzen abzudecken. Dies entspricht der Verpflichtung jeder Lehrkraft, alle Kompetenzerwartungen des Kernlehrplans bei den Lernenden auszubilden und zu entwickeln. Um die Inhalte des Kernlehrplanes umzusetzen, werden die einzelnen Themenfelder des Faches Gesellschaftslehre mit Hilfe des Lehrwerkes aus dem Cornelsen Verlages Menschen, Zeiten, Räume unterrichtete. Das Arbeitsbuch für Gesellschaftslehre ermöglicht das selbstständige Lernen mit Hilfe von Operatoren und transparentem Aufbau und ist gleichzeitig binnendifferenziert, da die Materialien und Aufgabenstellungen in unterschiedlichen Niveaus für eine optimale Differenzierung innerhalb einer Lerngruppe sorgen. Fächerintegrativ bereiten die einzelnen Kapitel die Themen des Kernlehrplanes auf. Die vielfältigen Materialien fördern die Sach-, Methoden-, Urteils- und Handlungskompetenz der Schülerinnen und Schüler.

 

Übersichtsraster Unterrichtsvorhaben der einzelnen Jahrgangsstufen

 

Jahrgangsstufe 5

Jahrgangsstufe 6

 Unterrichtsvorhaben I:

Thema: Nur Pflichten, keine Rechte? – Mitbestimmen in der Gemeinschaft heute sowie im alten Griechenland

Inhaltliche Schwerpunkte: w Beziehungen zwischen Politik und Lebenswelt am Beispiel von Kindern und Jugendlichen in Familie, Schule und Stadt w Formen politischer Beteiligung, Rechte und Pflichten von Kindern und Jugendlichen w Lebensbedingungen und Formen politischer Beteiligung in der griechischen Polis

Unterrichtsvorhaben I:

Thema: Wohnst du noch oder lebst du schon? - Städtisches und ländliches Leben im Vergleich

Inhaltliche Schwerpunkte: w Grobgliederung der Stadt als Lebensraum w Unterschiedliche Lebensbedingungen in Stadt und Dorf w Lebenswelten in der Ständegesellschaft w Stadtgesellschaft am Übergang von Mittelalter zur frühen Neuzeit

Unterrichtsvorhaben II:

Thema: Vom Faustkeil zum Mähdrescher – Landwirtschaft als Grundlage menschlichen Lebens

Inhaltliche Schwerpunkte: w w Arbeit und Versorgung in Agrarräumen  w Älteste Spuren menschlichen Lebens im weltweiten Überblick, altsteinzeitliche Lebensformen und neolithische Revolution w Wirtschaftliches Handeln als Grundlage menschlicher Existenz sowie Geldgeschäfte als Tauschgeschäfte

Unterrichtsvorhaben II:

Thema: Das richtige Maß? – Wassermangel und -überfluss

Inhaltliche Schwerpunkte: Wie entstand der ägyptische Staat? Staatenbildung als Voraussetzung zum Leben in der Wüste. Wasser auf der Erde, Nutzung, Gewinnung, Auswirkungen des Tourismus auf die Natur

 

Unterrichtsvorhaben III:

Thema: Rom – Vom Dorf zum Weltreich

Inhaltliche Schwerpunkte: w Rom – durch Krieg und Diplomatie zum Weltreich

Unterrichtsvorhaben III:

Thema: Wie leben wir miteinander?

Inhaltliche Schwerpunkte: Lebensformen von verschiedenen Sozialgruppen in der Schule w Umgang mit Konflikten im Alltag

Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: Sind wir Kinder Einer Welt?

Inhaltliche Schwerpunkte: w Lebensbedingungen von Mädchen und Jungen in Industrie- und Entwicklungsländern

 

Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: Wenn Urlaub zum Tourismus wird – „Wasser und Schnee …all inclusive“?

Inhaltliche Schwerpunkte: w Der Naturraum der Küsten- und Gebirgslandschaften im Konflikt zwischen Ökonomie und Ökologie am Beispiel des Tourismus.

Unterrichtsvorhaben V:

Thema: Medienrevolution  - damals und heute

Inhaltliche Schwerpunkte: Erfindung des Buchdrucks und digitale Revolution w Medien als Informations- und Kommunikationsmittel w Auswirkungen von Innovationen auf den Dienstleistungssektor

 

 

Unterrichtsvorhaben V:

Thema: Städtische Leben in der Antike und heute

Inhaltliche Schwerpunkte: wFamilienformen, Gesichter einer Stadt, Landeshauptstadt Düsseldorf, Stadt, Dorf oder Ort

 

 

Jahrgangsstufe 7

Jahrgangsstufe 8

 Unterrichtsvorhaben I:

Thema: Europa entdecken

Inhaltliche Schwerpunkte: Europas Grenzen; Europas Großlandschaften; Europas Klima; Entdeckungen der Europäer; Europa als Kontinent der Hoffnung.

 Unterrichtsvorhaben I:

Thema: Naturräume und Naturgefahren

Inhaltliche Schwerpunkte: Bedrohung von Lebensräumen; Leben in unterschiedlichen Klimazonen; Nutzungswandel in Trockenräumen

 

Unterrichtsvorhaben II:

Thema: Zusammenleben von Christen, Juden und Muslimen

Inhaltliche Schwerpunkte: Mit-, Neben- und Gegeneinander am Rande des Abendlandes: Christen, Juden und Muslime im Mittelalter; Renaissance; Humanismus; Reformation

Unterrichtsvorhaben II:

Thema: Der Kampf um die politische Mitbestimmung

Inhaltliche Schwerpunkte: Herrschaft im Mittelalter; Absolutistische Herrschaft; Mitbestimmung und Menschenrechte; Ende der Revolution; Weg zur Demokratie

Unterrichtsvorhaben III:

Thema: Auswirkungen des Medienkonsums

Inhaltliche Schwerpunkte: soziale Auswirkungen von Medien

Unterrichtsvorhaben III:

Thema: Bei uns Mitwirken

Inhaltliche Schwerpunkte: Demokratie, Macht auf Zeit, Einfluss auf politische Entscheidungen

Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: Industrielle Revolution und Strukturwandel

·      stellen den Einfluss menschlichen Handelns auf ausgewählte Natur-, Siedlungs- und Inhaltliche Schwerpunkte: Industrielle Revolution in der Region; Standortfaktoren und Strukturen der Industrie; Markt und Marktprozesse im einfachen Wirtschaftskreislauf

Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: Vom Imperialismus zur Entwicklungszusammenarbeit

Inhaltliche Schwerpunkte: Imperialistische Machtpolitik, Unterschiede im Entwicklungsstand, Raumentwicklung

 

Unterrichtsvorhaben V:

Thema: Grundrechte – Basis des Rechtsstaats

Inhaltliche Schwerpunkte: Grundlagen des Rechtsstaats; Sicherung von Grund- und Menschenrechten; verändernde Lebenswirklichkeiten von Frauen und Männern

 

Unterrichtsvorhaben V:

Thema: Der erste Weltkrieg und seine Folgen

Inhaltliche Schwerpunkte: Ursachen und Merkmale des ersten Weltkrieges; Innenpolitische Konfliktlinien in der Weimarer Republik

 

 

Jahrgangsstufe 9

Jahrgangsstufe 10

 Unterrichtsvorhaben I:

Thema: Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg

Inhaltliche Schwerpunkte: Zerstörung der Weimarer Republik – nationalsozialistisches Herrschaftssystem – Entrechtung, Verfolgung und Ermordung europäischer Juden – Vernichtungskrieg – Flucht und Vertreibung – Ursachen und Abwehr politischen Extremismus und Fremdenfeindlichkeit

Unterrichtsvorhaben I:

Unterrichtsvorhaben II:

Thema: Die Weltmächte USA und Russland

Inhaltliche Schwerpunkte: Russland / UdSSR: Revolution 1917 und Stalinismus, USA: Selbstverständnis der amerikanischen Demokratie im 20. Jahrhundert

 Unterrichtsvorhaben II:

 

Unterrichtsvorhaben III:

Thema: Demokratischer Neubeginn in Europa und Deutschland

Inhaltliche Schwerpunkte: Gründung der BRD und DDR, Staatsbürgerschaft und Parlamentarismus im föderalen System der BRD, das politische System der Europäischen Union: Entwicklungen, Chancen, Herausforderungen

 Unterrichtsvorhaben III:

 

Unterrichtsvorhaben IV:

Thema: Wirtschaftlicher Wandel in Europa

Inhaltliche Schwerpunkte: soziale Marktwirtschaft; sozialistische Planwirtschaft; Wirtschaftsräume in Europa; Wachstumsregionen in Europa

Unterrichtsvorhaben IV:

Unterrichtsvorhaben V:

Thema: Grundrechte – Basis des Rechtsstaats

Inhaltliche Schwerpunkte: Grundlagen des Rechtsstaats; Sicherung von Grund- und Menschenrechten; verändernde Lebenswirklichkeiten von Frauen und Männern

Unterrichtsvorhaben V:

Unterrichtsvorhaben VI:

Thema: Tragfähigkeit der Erde

Inhaltliche Schwerpunkte: Grenzen der Tragfähigkeit der Erde unter dem Einfluss demographischer und ökonomischer Prozesse, regionale und globale Folgen der Eingriffe des Menschen in den Naturhaushalt am Beispiel des Klimas, Quantitatives versus qualitatives Wachstum, das Prinzip des nachhaltigen Wirtschaftens

Unterrichtsvorhaben VI:

 

 

 

 

Die Kernlehrpläne werden vom Ministerium für Schule, Jugend und Kultur des Landes Nordrhein-Westfalen veröffentlicht.  Die Ausgestaltung der Kernlehrpläne liegt in der Verantwortung der einzelnen Schule. Hierzu erstellen die Fachkonferenzen "Schulinterne Lehrpläne".

Wahlpflichtfach Informatik

12 September 2016, 12:19 pm
Publiziert in Unterrichtsfächer

Musik

30 November 2015, 10:55 am
Publiziert in Unterrichtsfächer

Sport

10 September 2015, 10:23 am
Publiziert in Unterrichtsfächer

Arbeitslehre

10 September 2015, 10:23 am
Publiziert in Unterrichtsfächer

Der Lernbereich Arbeitslehre umfasst die Fächer Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft. In seiner Gesamtheit leistet er unter der Perspektive der allgemeinen Bildung einen Beitrag zur Entwicklung einer hauswirtschaftlich, technischen und ökonomischen Grundbildung. Er ermöglicht den lernenden den sachgerechten Umgang mit Fachwissen, vermittelt fachspezifische Verfahrensweisen und befähigt zum verantwortlichen Entscheiden und Handeln in arbeitsrelevanten Lebenssituationen. Damit trägt er zur bedürfnisgerechten und sozialverantwortlichen Lebensgestaltung, zur gesellschaftlichen Teilhabe sowie zur Persönlichkeitsbildung und Entwicklung von Mündigkeit bei. An unserer Schule werden die drei Fächer des Lernbereiches in den verschiedenen Jahrgängen in Anlehnung an den Kernlehrplan mit folgenden Themen unterrichtet (die Reihenfolge der Halbjahresthemen kann hierbei je nach Zuordnung der Schüler auch umgekehrt sein):

 

Jahrgangsstufe 5:

  • Halbjahr Hauswirtschaft (einstündig):
  • Einführung in die Hauswirtschaft
  • Arbeitsgeräte und Praxis
  • Halbjahr Technik (einstündig)
  • Arbeiten im Technikraum – aber sicher!
  • Das habe ich selber gemacht – ist es auch gut?

 

Jahrgangsstufe 6:

  • Halbjahr Wirtschaft (einstündig):
  • Bedürfnisse und Konsum
  • Märkte und Preise
  • Halbjahr Informatik (einstündig)
  • Grundlagen Word
  • Umgang mit dem Internet

 

In diesen beiden Jahrgangsstufen wird den Schülerinnen und Schülern somit Gelegenheit gegeben sich in den drei Arbeitslehrebereichen und zusätzlich im Fachbereich Informatik einen ersten Einblick über die verschiedenartigen Themen und Arbeitsweisen in den Einzelbereichen zu verschaffen.

Ab der 7. Jahrgangsstufe werden die drei Bereichsfächer Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft abwechselnd entsprechend der nachfolgenden Auflistung unterrichtet. Hierbei ist zu beachten, dass die beiden jeweiligen zu unterrichtenden Fächer jeweils quartalsweise gewechselt werden, so dass sich die Gesamtarbeitslehrenote aus beiden Bereichen zusammensetzt.

 

Jahrgangsstufe 7:

  • Insgesamt ein Halbjahr Hauswirtschaft (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Arbeiten im privaten Haushalt
  • Richtig einkaufen
  • Ernährung und Gesundheit
  • Insgesamt ein Halbjahr Technik (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Wir vereinfachen unsere Arbeit mit Energie
  • Sicherer Umgang mit elektrischen Geräten
  • Energiesparen im Haushalt

 

Jahrgangsstufe 8:

  • Insgesamt ein Halbjahr Technik (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Wie sauber ist unser Strom
  • Modell eines Energiesparhauses – was bringt was?
  • Insgesamt ein Halbjahr Wirtschaft (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Berufsfelder erkunden
  • Richtig bewerben

 

Jahrgangsstufe 9:

  • Insgesamt ein Halbjahr Hauswirtschaft (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Erzeugung und globale Verteilung von Lebensmitteln
  • Planung und Zubereitung ökologisch ausgewogener Gerichte
  • Insgesamt ein Halbjahr Wirtschaft (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Der Weg in die Arbeitswelt
  • Berufspraktikum

 

Jahrgangsstufe 10:

In der Jahrgangsstufe 10 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit in einem Halbjahr den Schwerpunkt auf den Technik- oder Hauswirtschaftsbereich zu legen. Das andere Halbjahr wird mit dem Wirtschaftsbereich gefüllt.

  • Insgesamt ein Halbjahr Hauswirtschaft (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Arbeiten im Betrieb? Aber sicher?
  • Wie schmeckt der Abschluss?

oder

  • Insgesamt ein Halbjahr Technik (einstündig) aufgeteilt auf zwei Quartale:
  • Einsatzmöglichkeiten elektrischer Schaltungen

und

  • Insgesamt ein Halbjahr Wirtschaft
  • Das Leben nach der Schule
  • Arbeiten weltweit

 

Folgende Lehrwerke werden eingesetzt:

Hauswirtschaft:

  • Stark in Hauswirtschaft, Schroedel (Jahrgangsstufe 5, 6)
  • Starke Seiten, Klett (Jahrgangsstufe7, 8)
  • Startklar, Oldenbourg (Jahrgangsstufe 9, 10)

 

Wirtschaft:

  • Starke Seiten, Wirtschaft, Klett

 

Technik:

  • Umwelt Technik 1, Klett
  • Startklar, Differenzierende Ausgabe, Oldenbourg Verlag

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.