Leistungsbewertung

Die Fachkonferenzen legen nach § 70 Schulgesetz Grundsätze zu Verfahren und Kriterien der Leistungsbewertung fest. Sie orientieren sich dabei an den im schulinternen Lehrplan ausgewiesenen Kompetenzen. Bei Klassenarbeiten geben wir Kompetenzerwartungen und Kriterien der Leistungsbewertung den Schülerinnen und Schülern sowie den Eltern und den Erziehungsberechtigen im Voraus  bzw. spätestens mit der Ausgabe einer Klassenarbeit bekannt.

 

Kompetenzorientierung

Die Leistungsbewertung bezieht sich auf die im Zusammenhang mit dem Unterricht erworbenen Kompetenzen. Wir geben unseren Schülerinnen und Schülern im Unterricht hinreichend Gelegenheit, die geforderten Kompetenzen zu erwerben. Ebenso ist ein erfolgreiches Lernen immer kumulativ. Dies bedingt, dass Unterricht und Lernerfolgsüberprüfungen darauf ausgerichtet sein müssen, Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zu geben, grundlegende Kompetenzen, die sie in den vorangegangenen Jahren erworben haben, wiederholt anzuwenden.

 

Qualitätsentwicklung

Klassenarbeiten werden an unserer Schule in den Hauptfächern grundsätzlich parallel im Jahrgang geschrieben. Die Fachkonferenzen erstellen eine gemeinsame Leistungserwartung, in der die erwarteten Kompetenzbereiche benannt werden. Dies dient zunächst der Qualitätssicherung und bietet weiterhin eine bestmögliche Transparenz bezüglich der Leistungsbeurteilung. Für unsere Kolleginnen und Kollegen sind die Ergebnisse von Lernerfolgsüberprüfungen Anlass, die Zielsetzungen und die Methoden ihres Unterrichts zu überprüfen und ggf. zu modifizieren. Für die Schülerinnen und Schüler sollen sie eine Rückmeldung über den aktuellen Lernstand sowie eine Hilfe für weiteres Lernen darstellen. Der Unterricht und die Lernerfolgsüberprüfungen legen wir daher so an, dass sie den Lernenden auch Erkenntnisse über die individuelle Lernentwicklung ermöglichen.

Besondere zusätzlich erbrachte Leistungen von Schülerinnen und Schülern, zum Beispiel in Form von Wettbewerben, werden im Rahmen der Jahrgangsstufenversammlungen honoriert und ausgezeichnet. Unsere Schülerinnen und Schüler bekommen vier Mal im Jahr mit den Quartal- und Zeugniskonferenzen eine Rückmeldung zu ihrem aktuellen Leistungsstand. Die individuellen Lernfortschritte dokumentieren wir in einem Lernstandsbericht, den jede Schülerin, jeder Schüler erhält.

An den Beratungstagen informieren unsere Lehrkräfte über den aktuellen Leistungsstand und treffen gemeinsam mit den Eltern und Erziehungsberechtigten eine Zielvereinbarung, in der die individuellen Förder- bzw. Forderbereiche benannt werden.

 

-->

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.