Gemeinsam in Frieden leben - Europpäischer Wettbewerb

Zwischen den Mitgliedstaaten der Europäischen Union herrscht seit Jahrzehnten Frieden. Die Bilanz auf gesellschaftlicher Ebene ist aber leider noch nicht so positiv.

 

"Zwar ist die registrierte Kriminalität in der EU seit Jahren rückläufig, doch ein friedliches Miteinander zwischen Frauen und Männern ist keine Selbstverständlichkeit. Viele Gewalttaten geschehen im Verborgenen oder in zwischenmenschlichen Beziehungen. Frauen sind insbesondere Opfer von Gewalt, die sich aufgrund ihres Geschlechts gegen sie richtet. Sie tragen physische, sexuelle, emotionale oder psychische Schäden davon. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, plant die Europäische Union 2016 zum Europäischen Jahr gegen Gewalt an Frauen auszurufen.

Der 63. Europäische Wettbewerb 2016 greift dieses Anliegen der EU auf, erweitert aber den Rahmen und fragt, wie typische Konflikte friedlich gelöst werden können. In 13 altersgerechten Aufgabenstellungen sind Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge und Schulformen aufgefordert, sich unter dem Motto „Gemeinsam in Frieden leben!“ mit europäischen Werten wie Vielfalt, Gleichberechtigung und Zivilcourage auseinanderzusetzen".

Quelle: Auszug aus der Wettbewerbsausschreibung

 

Wir nehmen mit einigen Gesellschaftslehre-Kursen an dem Wettbewerb teil.

 

 Europäischer Wettbewerb - "Gemeinsam in Frieden leben"

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.