Diese Seite drucken

Schule der Zukunft

An unserer Schule existiert seit dem 2. Halbjahr des Schuljahres 2012/2013 eine Arbeitsgemeinschaft, die sich Kreativ-AG nennt und am Wettbewerb "Schulen der Zukunft - Bildung für Nachhaltigkeit" teilnimmt.

 

Projektthema:

Herstellung von Gebrauchsartikeln für Körperpflege, von Kerzen zur Dekoration durch Wiederverwendung von Restmaterialien und Recycling der schulintern anfallenden Altpapier mit lokaler Vermarktung im Bioland Biomarkt Willich.

 

Projektbeschreibung:

Im Zuge einer Arbeitsgemeinschaft werden die Schülerinnen und Schüler bereits seit über einem Jahr angeleitet, mit Resten von Konsumgütern neue, nachhaltig produzierte Produkte für den täglichen oder besonderen Gebrauch herzustellen. Aus Seifenflocken und verschiedenen Duftstoffen werden, unter Berücksichtigung der neutralen Hautverträglichkeit, verschiedene Hygieneartikel hergestellt. Die in der Arbeitsgemeinschaft produzierten Artikel wurden bereits zu besonderen Ereignissen (Tag der offen Tür, Kinderfest in Neersen, Elternsprechtag etc.) vermarktet. Hierbei orientierte sich die Produktherstellung und das Produktangebot an die jeweilige Jahreszeit.

Besonders erfreulich ist es, dass wir mit dem Bioland Biomarkt Vienhues in Willich einen Kooperationspartner gefunden haben, der aktiver Partner des Projektes Schule der Zukunft ist, unsere Schule aber auch mit den Produkten für das "Gesunde Frühstück" versorgt.

In den Arbeitsgemeinschaften kommt es vor allen Dingen darauf an, dass die Schülerinnen und Schüler die selbst entwickelten Rezepturen exakt einzuhalten. In dem anschließenden Fertigungsprozess können die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen kreativen Impulse einbringen und umsetzen. Die Schülerinnen und Schüler betreiben eigene Recherchearbeit, schreiben selbst Rezepte und setzen diese dann anschließend in die Praxis um.

Der Grundgedanke des schonenderen Umgangs mit Ressourcen, wird von den Schülerinnen und den Schülern sehr intensiv an die Mitschülerinnen und Mitschüler weitergegeben. So entwickelten sie z.B. aus alten Obstkisten des Biolandhofes knallrote Papierkörbe. Diese stehen in vielen Klassen und werden als Altpapiersammelstation genutzt. Aus dem Altpapier schöpfen die Schülerinnen und Schüler mittlerweile verschiedene Papiersorten, die als Schilder, Anhänger oder Infoblätter wiederverwendet werden. Damit der ökonomische Aspekt der Nachhaltigkeit ebenfalls Berücksichtigung findet, werden die selbst hergestellten Produkte lokal vermarktet.

 

 

 

Wir freuen und über die Auszeichnung unserer Schule als

"Schule der Zukunft"!

Die Auszeichnung erhielten wir am Mittwoch, den 13.05.2015, für unseren Einsatz um Nachhaltigkeit und Bildung aus den Händen von Thomas Delschen, Präsident des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz.

 

 

 

Bildergalerie

-->