Ferienaktion Pferdezahnarzt

Diesen Artikel vorlesen lassen

 

Wie in den letzten Jahren durften auch 2016 einige Schülerinnen und Schüler aus der Sprachförderung wieder dem Pferdezahnarzt zusehen.

Der Pferdezahnarzt kommt einmal im Jahr und sorgt dafür, dass die Ponys ihr Heu gut kauen können. Auch der Esel muss zum Zahnarzt. Die Tiere stehen dabei ganz brav. Nur das Maul machen sie nicht von selbst auf. Damit er die Zähne sehen und behandeln kann, muss der Tierarzt ihnen ein Maulgatter umschnallen.

Der Pferdezahnarzt erklärt immer ganz genau, was er macht:
Er schaut, ob alle Zähne richtig stehen, ob keine Stücke abgebrochen oder Entzündungen entstanden sind. Weil Pferdezähne immer weiter wachsen und meistens nicht regelmäßig abgekaut werden, entstehen manchmal sehr schafte Kanten auf den Zähnen. Wenn man die nicht regelmäßig wegschleift, kann das Pferd irgendwann nicht mehr ohne Schmerzen kauen. Den Pferden tut das Abschleifen nicht weh, denn ihre Zähne sind anders aufgebaut als unsere. Sie halten oft sogar ihren Kopf genau so, dass der Tierarzt gut sieht, wo etwas nicht stimmt und das gut behandeln kann.

Der Tierarzt erklärt an Modellen, Bildern und echten Pferdezähnen, was er macht. Die Zuschauer dürfen auch selbst einmal ins Maul der Ponys schauen, manchmal sogar den Pferden selbst mit der Hand „auf den Zahn fühlen”.

 

Dr. Lucia Verhees

Willich, 26.08.2016

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiterlesen OK