Wegpunkt 7 - Fernmeldeturm

11 Juli 2017, 7:29 am geschrieben von 
Publiziert in TOUR DE LÉO
Gelesen 1488 mal Letzte Änderung am Sonntag, 16 Juli 2017 11:43

Fernsehturm oder Fernmeldeturm (FMT) nennt man einen meist röhrenförmigen Turm in schlanker Stahlbetonbauweise, von dem Hörfunk- oder Fernsehsignale ausgesendet werden.

Durch neue verwendbare Baustoffe wie Gusseisen, Schmiedeeisen und später Stahl konnten Ingenieure Anfang des 19. Jahrhunderts ganz neuartige Bauten fertigstellen. Schon im Jahr 1833 plante der englische Ingenieur Richard Trevithick, 123 Meter hohe Säulen aus Eisenteilen zu Eisenröhren zu bauen, die mit Hilfe von Stahlseilen abgespannt werden sollte.

Dies ist bis jetzt das höchste Gebäude der Stadt Willich. Umgangssprachlich wird der Fernmeldeturm einfach nur ‚Fernsehturn’ oder ‚Langer Lulatsch’ genannt, hat im Bereich der Telekommunikation aber nur noch eine geringe Bedeutung.

 

(Karlo)

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiterlesen OK