Bewegte Schule

Eine bewegungsfreudige Schule leistet wichtige Beiträge zur Schulgesundheit und Schulqualität. Insofern gehört die Gesundheits- und Sicherheitsförderung zu den fächerübergreifenden Aufgaben unserer Schule. Dem Fach Sport fällt bei der Verwirklichung dieser Aufgabe eine besondere Bedeutung und Verantwortung zu, indem es durch die Schaffung von Bewegungsanlässen der gesundheitlichen Prävention und der Erhaltung und Förderung der Gesundheit unserer Schülerinnen und Schüler dient.

 

Unsere Sportkolleginnen und -kollegen haben eine Konzeption zum Thema bewegungsfreundliche Schule erarbeitet, die vier Bereiche umfasst:

  • Bewegungsanlässe im Unterricht
  • Themenbezogenes Bewegen im Unterricht
  • Bewegungspausen im Unterrich
  • Entspannungs- und Stilleübungen im Unterricht

 

Bewegter Unterricht:

  • Bewegungsanlässe im Unterricht schaffen
  • Themenbezogenes Bewegen im Unterricht integrieren
  • Bewegungspausen im Unterricht anbieten
  • Entspannungs- und Stilleübungen im Unterricht etablieren
  • Bewegung, Spiel und Sport in der Pause

 

Folgende Angebote werden bereits realisiert oder sind geplant:

  • eine in Schülerhand gelegte Spielausleihe,
  • einen Kletterparcours zum Schaukeln, Schwingen und Klettern und Balancieren,
  • eine Fußballtorwand,
  • sowie Basketballkörbe, Kicker und fünf Tischtennisplatten.
  • Der Jahrgang 7 wird gerade zu Helfern auf dem Schulhof angeleitet, jüngere Schülerinnen und Schüler bei Pausenspielen zu unterstützen.
  • Für ruhiges Spiel ist die Nutzung des großen Innenhofes angedacht.
  • Bewegungs-, Spiel- und Sportgemeinschaften

 

Folgende Angebote werden bereits realisiert (ein Ausbau ist geplant):

  • Bewegungslandschaften als ruhiges Sportangebot,
  • Training in der Fußballmannschaft als leistungsbetonte Sportart,
  • Football und Frisbee als Trendsportarten,
  • Boxen als Aggressionsprophylaxe ,
  • Bogenschießen als Randsportart,
  • Laufen und Step-Aerobic als Fitnesssportart,
  • Hip-Hop als Gestaltungssportart,
  • sowie Kooperations- und Bewegungsspiele draußen und drinnen .
  • Offene Angebote in der Turnhalle mit wechselnden Themen während der Mittagspause.
  • Wandertage und Klassenfahrten

 

Folgende Angebote werden bereits realisiert (ein Ausbau ist geplant):

  • einen Spieletag,
  • einen Eislauftag,
  • einen Wasserskitag,
  • einen Klettertag
  • und einen Wassersporttag.
  • Eine Klassenfahrt in Jahrgang sechs findet in einer Sportschule mit einem vielfältigen Sportangebot im kooperativen und freizeitorientierten Sporttreiben in der Natur statt.

 

Projekt- und Aktionstage mit bewegungsbezogenem Schwerpunkt (Angebote in Planung)

  • Vor den nächsten Sommerferien ist ein erster Projekttag zum Thema „Gesundheit und Bewegung“ geplant.
  • An Aktionstagen werden bestimmte Bewegungs- Spiel- oder Sportaktivitäten für eine ganze Schule oder für einzelne Jahrgangsstufen bzw. Jahrgänge angeboten.
  • Schulwettkämpfe und Sportfeste

 

Folgende Angebote werden bereits realisiert oder sind geplant:

    • Teilnahme am Landessportfest der Schulen NRW in diversen Disziplinen (Leichtathletik, Tennis, Fußball - in Zukunft sollen weitere Ballsportarten sowie Schwimmen hinzukommen.
    • der jährliche Sponsorenlauf,
    • ein Völkerballturnier der 5. Klassen,
    • sowie ein interner Schwimmwettkampf der 6. Klassen.


Bewegungsanregende Gestaltung des Schulgeländes:

  • Durchführung einer Bestandsaufnahme über alle für Bewegung, Spiel und Sport geeigneten Flächen auf dem Schulgelände,
  • mobile Möglichkeiten der Abgrenzung (Kegel) bereitstellen,
  • Linien für verschiedene Spiele aufmalen,
  • multifunktionale Geräte aufstellen,
  • weitere Bälle und Kleingeräte aus für das Spielen in der Pause zur Verfügung stellen.

 

Bewegungsfreundliche Klassenräume:

  • Ergonomische Tische und Stühle bereitstellen bzw. anschaffen und auf deren körpergerechte Größe/Einstellung achten,
  • Alternatives Mobiliar zum Arbeiten im Sitzen (z.B. Sitzbälle) oder Stehen (z.B. Stehpulte) bereitstellen bzw. anschaffen,
  • Differenzierungsräume für alle Klassen bereitstellen, um Bewegungen im Klassenraum zu ermöglichen,
  • zum Bewegen motivierende Gestaltung der Wände (z.B. durch Plakate, Wandzeitungen, Abbildungen),
  • Spiele-/Materialsets für jede Klasse anschaffen,
  • Abspielgeräte für jede Klasse, sowie Musik zur Entspannung und zur Aktivierung anschaffen.


Nutzung von „Zwischenräumen“ für Bewegung und Entspannung:

  • Bewegungsimpulse durch die Gestaltung von Fluren und Räumen schaffen
  • Bewegungsflächen in Fluren und Hallen einrichten
  • Freiflächen im Außenbereich mit standort- und altersspezifischem Nutzungskonzept bewegungsfreundlich gestalten
  • Entspannungsnischen im Klassenraum schaffen
  • Ruhezonen auf nicht oder unzureichend genutzten Verbindungswegen
  • nicht genutzten Räumen in Ruheräume umwandeln
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weiterlesen OK