Roermonder Schüler besuchten die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule

54 niederländische Schülerinnen und Schüler des achten und neunten Jahrgangs nahmen mit fünf Lehrkräften am erfolgreichen „Erstkontakt“ teil

 

Schiefbahn. Mit „großem Bahnhof“ und viel Gesang („Das ist das Schöne an Holland…“) empfingen wir am 09.03.2017 Schülerinnen und Schüler der „Scholengemeenschap St. Ursula“ aus Horn (Roermond) an unserer Gesamtschule. Dazu wurden unsere Gäste in das PZ (Pädagogische Zentrum) eingeladen und durch die Niederländischlehrerinnen Frau Grandek und Frau Lommatzsch in ihrer Heimatsprache auf Niederländisch begrüßt. Zusätzlich konnten sich die Schüler an einer großen Leinwand im PZ am Tagesablauf orientieren, der allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowohl auf Niederländisch als auch auf Deutsch erklärt wurde. Unmittelbar daran ordneten sich alle Teilnehmer in Kleingruppen per Namen zu, die im PZ durch farbige Kreuze am Boden markiert worden waren. Vor dem Besuch wurden bereits Steckbriefe ausgetauscht, sodass die Schüler bereits einige Informationen über ihre Gruppenmitglieder erhalten hatten.

Nach der Ersteinteilung der Kleingruppen in Gruppenstärken von fünf bis sechs Schülerinnen und Schülern, war jede Gruppe gleichermaßen mit niederländischen und deutschen Schülern vertreten.

Alle Schüler betraten daraufhin die Dreifachturnhalle der Schule und „meisterten“ erfolgreich über Kennenlernspiele ihre ersten Berührungsängste. Anschließend konnten alle Kleingruppen sowohl eine Schulrallye zu Fixpunkten und Wissenswertem der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule durchführen als auch in einem sportlichen Vielseitigkeitswettkampf, der Wissensolympiade, an einzelnen Stationen ihr Können und „Know-how“ unter Beweis stellen. Dabei mussten Fragen zur Kultur, Gesellschaft und Geographie der Niederlande und von Deutschland beantwortet und eine sportliche Aufgabe erfüllt werden. Die Stimmung in den „gemischten“ Schülergruppen entwickelte sich durch das Bestehen und Ausführen der gemeinsamen „challenge“ hervorragend, sodass untereinander ein reger sprachlicher Austausch stattfand. Alle Schülerinnen und Schüler beteiligten sich mit Eifer und Motivation an den Angeboten und gingen zur Mittagszeit gut gelaunt in Begleitung ihrer Lehrerinnen und Lehrer in die Mensa.

Auch die niederländischen Lehrerinnen und Lehrer wurden in der Mittagspause „kulinarisch“ durch die Mensa versorgt und saßen zusammen mit allen deutschen Lehrkräften an einer langen Mittagstafel.

Nach der Mittagspause fertigten alle Schüler „Erinnerungspostkarten“ zum Niederländisch-Deutschen-Austausch an. Die Postkarten wurden danach an einer Schnur im Fachraum Niederländisch für alle Schülerinnen und Schüler sichtbar aufgehängt.

„Krönender“ Abschluss des Besuchs der Partnerschule aus Roermond war das gemeinsame Singen des „Hollandliedes“ mit allen niederländischen und deutschen Lehrkräften und musikalischer Begleitung durch Herrn Hagel. Besonders die gesamte Schülerschaft aus Niederländern und Deutschen hatte daran großen Spaß und stimmte mit ein zu: „Das ist das Schöne an Holland, der Strand und das Meer…“. Danach überreichten einige deutsch Schülerinnen und Schüler dem Siegerteam der Wissensolympiade einen Präsentkorb.

Gegen 15.45 Uhr fand eine große Verabschiedung unter allen Beteiligten statt und um 16.00 Uhr traten die Niederländer ihre Heimreise nach Roermond an. Winkend versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule auf dem Parkplatz und feierten mit den Niederländern einen gebührenden Abschluss.

Die Leonardo-da-Vinci-Gesamtschule bedankt sich für den tollen Tag, die Erfahrungen und die großzügige Unterstützung aller Beteiligten. Das Projekt Wissensolympiade wird im Rahmen des INTERREG-Programms Deutschland-Nederland mit Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert.

 

gez. Laura Grandek 

 

 

 

 

gez. Laura Grandek 

Juni 2017